Rhiienergie AG

Immer in Kontakt – dank Funk und Relaisstation

Die Netzelektriker des Energieunternehmens Rhiienergie AG vertrauen auf die Funkgeräte von Rhäticom. Dank der Basisstation, die im Kommandoraum als Relais funktioniert, können sie auch über grössere Distanzen miteinander kommunizieren. 

Die Rhiienergie AG versorgt die Gemeinden Bonaduz, Domat/Ems, Felsberg, Rhäzüns und Tamins mit Strom. Für die Gemeinden Trin und Safiental gewährleistet sie die Noteinspeisung von Energie. Ab dem Maschineraum sind Netzelektriker für den Transport der Energie zu den Häusern verantwortlich. Heutzutage werden für die Verteilung der elektrischen Energie vorwiegend Kabel eingesetzt. Die Verbindung vom Unterwerk bis zu den Tranformerstationen in den Ortschaften erfolgt mit Mittelspannungskabeln, die Verteilung innerhalb einer Ortschaft bis zu den Hausanschlüssen mit Niederspannungskabeln. 

Basisstation als Relais

Für die Arbeit des Kabelzugs braucht es je nach Kabellänge bis sechs Leute, da verschiedene Maschinen bedient werden müssen. „Da ist ein funktionierendes Funksystem unerlässlich“, sagt Sandro Schena, Leiter Instandhaltung und Sicherheit der Rhiienergie AG. Die Funkgeräte der Rhiienergie AG haben eine eigene Frequenz und sind über die Basisstation der Marke Kairos im Kommandoraum in Tamins verbunden. Schena: „Man funkt über die Station und diese funktioniert als Relais. So können unsere Netzelektriker draussen weite Funkdistanzen überbrücken.“ 

Durch Funk auch für den Notfall gerüstet

Neben den Kabelzugarbeiten beschäftigt die Netzelektriker der Rhiienergie AG auch das Warten und Instandhalten von Freileitungen. „Wenn wir Arbeiten für das EW Safiental ausführen und wir dort keine Verbindung zur Relaissation haben, müssen wir auf Funk-Funk-Verbindung umschalten, um miteinander zu sprechen“, so Sandro Schena. Die Funkgeräte dienen aber nicht nur der täglichen Arbeit, sie sind auch Helfer in der Not: Durch das Drücken einer einzigen Taste wird man direkt mit der REGA verbunden und kann direkt mit der REGA kommunizieren. 

Sandro Schena, Leiter Instandhaltung und Sicherheit, im Kommandoraum der Rhiienergie AG.

«Ein funktionierendes Funksystem ist für uns unerlässlich.»

Dank der Basisstation, die als Relais funktioniert, können die Netzelektriker von Rhiienergie auch über grössere Distanzen miteinander kommunizieren.